Produktdatenmanagement Katalogmanagement

Produktdatenmanagement (PDM)

Das Produktdatenmanagement (PDM) bezeichnet das Konzept der Erfassung, Speicherung und Präsentation aller Daten zu einem spezifischen Produkt.

Die Präsentation dieser Daten ist dabei möglicherweise die wichtigste Ebene. In jeder Phase des Produktlebenszyklus muss der zuständige Mitarbeiter auf technische Daten, Konstruktionszeichnungen, Datenblätter, Werbematerial u.ä. haben. Ggf. muss es dabei möglich sein, Änderungen zu erfassen, welche sich je nach Art unmittelbar auf Produktionsprozesse, Ressourcenplanung, Vertrieb o.ä. auswirken können.

Im Grunde ist eine Software für das Management der Produktdaten ein System, welches Daten aus vorhandenen Bereichen (ERP, CAD, DMS,...) kumuliert, aufbereitet und präsentiert. In der anderen Richtung (Produktdatenerfassung) sollte die Schnittstelle ebenfalls funktionieren, bspw. sind Verpackungsgrößen für die Lageroptimierung von entscheidender Bedeutung. Die Archivierung (Änderungshistorie) gehört ebenfalls zu den Aufgaben des PDM.

Durch Produktdatenmanagement sollen Entwicklungsprozesse beschleunigt und optimiert werden sowie eine lückenlose Reproduzierbarkeit aller Zwischenstände gewährleistet werden.
 
Lageroptimierung || Funketiketten || Archivierungssysteme
© 2005 - 2014 produktdatenmanagement.com powered by brainLounge.com InternetAgentur || impressum